Lösungen für den Anlagenbau

Optimierung des prozessgesteuerten Anlagenbaus

Der Anlagenbau ist ein besonders beratungsintensiver Industriebereich. Um Consulting Projekte erfolgreich zu realisieren ist ein hohes Know-how zu den individuellen Arbeitsabläufen und regionalen sowie internationalen Anforderungen entscheidend. Im Laufe der Jahre sind die Anforderungen der Kunden an die Effizienz ihrer Prozesse speziell im Anlagenbau stetig gestiegen. Diese wachsenden Anforderungen lassen sich nur teilweise mit Standardsoftware realisieren. Vor diesem Hintergrund hat auxalia mit den PlantTools leistungsfähige Werkzeuge entwickelt, um Autodesk Software wie AutoCAD Plant 3D noch effektiver einsetzen zu können. Durch die hauseigene Softwareentwicklung sind wir in der Lage, individuelle Lösungen nach Ihren spezifischen Wünschen umzusetzen.

bereich animation anlagenbau vorne
screenshot anlagenbau

Über 30 Jahre Erfahrung im Anlagenbau

„Wir begleiten den Kunden von der ersten Erfassung seiner Bedürfnisse über die Implementierung bis hin zur Arbeit im Projekt. Das ist für uns ganz besonders wichtig, dass wir hier unser Know-how zur Verfügung stellen.“

Susanne Nell, Teamleader Plant Group / Niederlassungsleiterin Wien

autocad icon

AutoCAD Plant 3D

Mit der Software AutoCAD Plant 3D können Anlagenkonstrukteure und Ingenieure P&IDs effizient erstellen und sie dann in ein 3D-Modell für den Anlagenbau integrieren. Da AutoCAD Plant 3D ein Produkt für den globalen Markt ist, erfüllt die Standard-Konfiguration nicht unbedingt die Anforderungen von jedem Unternehmen. Hier passt auxalia die Konfiguration deren Anforderungen an, damit die Unternehmen effizienter arbeiten können.

logo planttools circle

PlantTools

Die PlantTools sind eine Reihe von Applikationen und Werkzeugen, um die Arbeitsweise und Funktionalität der Autodesk Plant Solution Produkte (AutoCAD P&ID und AutoCAD Plant 3D) zu erweitern und zu verbessern. Nur wenn Lösungen zur 3D-Anlagenplanung auf die Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten sind, kann dies das Maximum herausholen.

Unsere Kompetenzen im Anlagenbau

Consulting

Standardsoftwareprodukte sind für den globalen Markt geschaffen. Viele Firmen haben Anforderungen an ihre Software die weit über die Standardkonfiguration hinausgehen. Um firmenspezifische Anpassungen, Optimierungen von Prozessen oder Erweiterungen der Funktionalität zu realisieren, bietet auxalia mittels seiner Consultingleistungen langjähriges Know-How zur Erreichung dieser Zielsetzung an.

Schulung

Von unserem „Customer Assessment Protokoll“ (Feststellen der Anforderungen und Wünsche an die Konfiguration Ihrer Autodesk Plant Solutions Produkte) bis hin zu Basis- und Advanced-Schulungen und individuellen Projektbegleitungen, die auxalia Experten begleiten Sie bei Ihren individuellen Anforderungen. Regelmäßig finden Kurse für Einsteiger, Fortgeschrittene und erfahrene Anwender statt.

Support

Die Lösung von Anwendungsproblemen ist oft sehr zeitaufwändig. Ein professioneller und gut erreichbarer Support mit kurzen Reaktionszeiten ist hierbei eine große Hilfe und Entlastung. Als Premium Fachhändler verfügen wir über ein kompetentes Supportteam aus Anlagenbau-Experten. Ein Hotline Supportvertrag mit auxalia ist der einfachste Weg um von der Expertise zu profitieren.

Consulting-Leistungen für die Anlagenbauplanung

Standardkonfiguration-AutoCAD-PID

Standardkonfiguration AutoCAD P&ID

Tag 1

Es werden die Anforderungen zu den folgenden Punkten ermittelt:

  • Rahmen und Schriftkopf
  • Dateinamenformat
  • Einstellungen beim Leitungszeichnungen
  • Tags und Beschriftungen der diversen Klassen
  • Eigenschaften für Projekt, Zeichnungen und Klassen
  • Übernahmeregeln
  • Berichte und Listen
  • Symbolbibliothek
  • Endverbindungen
  • Einstellungen Symboleigenschaften
  • Zusätzliche Klassen
  • Farben, Layer, Textstile

Tag 2, 3 und 4

Die sich aus dem ersten Tag ergebenden Anforderungen, werden soweit zeitlich möglich umgesetzt:

  • Anlegen der Klassen
  • Anlegen der Eigenschaften
  • Festlegen des Dateinamenformat
  • Definieren der Übernahmeregeln
  • Festlegen der Tags und Beschriftungen
  • Verwendung des Rahmen und Schriftkopfs und Verknüpfung mit Projekt- und Zeichnungseigenschaften
  • Erweitern der Standardsymbolbibliothek mit eigenen Symbolen (evtl. können aus zeitlichen Gründen nicht alle Symbole integriert werden)
  • Anlegen von Berichten und Listen in vereinfachter Form für Report Creator oder PlantReporter (sofern zeitlich möglich)
  • Einstellen von Layer, Farbe, Linientypen und Textstilen Voraussetzungen

Für die Durchführung der Aufgaben, bringen Sie bitte die folgenden Unterlagen am besten in ausgedruckter Form mit zur Besprechung:

  • Beispielzeichnung, P&IDs, Ansichten und Schnitte, Isometrien
  • Listen, Stücklisten, Datenblätter
  • Normen, Werksnormen, sonstige Standards und Spezifikationen

4 Tage

Assessment-AutoCAD-PID

Assessment (Workshop) AutoCAD P&ID

An den ersten beiden Tagen werden mit Ihnen gemeinsam die genauen Anforderungen an die Software erarbeitet und detailliert besprochen. Der dritte und vierte Tag dient dazu die Ergebnisse Ihrer Wünsche und Standards, an die Sie sich halten müssen sowie deren mögliche Umsetzung in einem „Customer Assessment Protocol“ zu dokumentieren, das als Grundlage für weitere Anpassungen und Konfigurationen für Ihre Software dienen soll.

  • Feststellen der exakten Anforderung und Wünsche für:
  • Verwendete Firmenstandards (ANSI,ISA,DIN und/oder ISO)
  • Bezeichnungsschema (Tags)
  • Beschriftungen in der Zeichnung (Tags, Infotexte etc.)
  • Notwendige Eigenschaften der AutoCAD P&ID Komponenten
  • Vorlageneinstellungen wie Textstile, Layer, Seiteneinstellungen etc.
  • Sowie des Schulungs- und Anpassungsaufwandes usw.

4 Tage (2 Tage vor Ort, 2 Tage im Office auxalia zum Schreiben des Protokolls das im Anschluss daran per E-Mail geliefert wird)

Standardkonfiguration-AutoCAD-Plant-3D

Standardkonfiguration AutoCAD Plant 3D

Tag 1

Es werden die Anforderungen zu den folgenden Punkten ermittelt:

  • Dateinamenformat
  • Tags-Definition der diversen Klassen
  • Eigenschaften für Projekt, Zeichnungen und Klassen
  • Übernahmeregeln
  • Farb- und Layerschemata für den 3D Teil
  • Berichte und Listen
  • Rohrklassen und Kataloge
  • Überprüfung der verfügbaren Kataloge aus dem AppStore
  • Herstellerspezifische Bauteile
  • Standardrohrklassen
  • Orthoeinstellungen
  • Rahmen und Schriftkopf
  • Farb- und Layerschemata, Textstile
  • Darstellung der Mittellinie bei Bögen
  • Beschriftungen (für Orthozeichnungen)
  • Isometriekonfiguration
  • Darstellung, Skalierung, Layer
  • Symbolik
  • Beschriftungen
  • Vermaßung
  • Rahmen, Schriftkopf, Nordpfeil
  • Dateinamenformat
  • Gefälle- und Versatzdarstellung
  • Listen (Stückliste, Schweißnahtliste, Spoolliste, Sägeliste)

Tag 2, 3 und 4

Die sich aus dem ersten Tag ergebenden Anforderungen, werden soweit zeitlich möglich umgesetzt:

  • Anlegen der Eigenschaften
  • Festlegen des Dateinamenformat
  • Definieren der Übernahmeregeln
  • Festlegen der Tags
  • Einstellen der Farben und Layer für 3D
  • Orthoeinstellungen
  • Definieren der Beschriftungen
  • Verwendung des Rahmen und Schriftkopfs für Orthozeichnungen und Verknüpfung mit Projekt- und Zeichnungseigenschaften
  • Festlegen des Farb- und Layerschemata
  • Einstellen der Mittelliniendarstellung bei Bögen
  • Isometriekonfiguration (sofern zeitlich möglich)
  • Einstellung der Darstellung, Skalierung und Layer
  • Ergänzung zusätzlicher Symbole
  • Festlegen der Beschriftung und Vermaßung
  • Festlegen von Rahmen, Schriftkopf, Nordpfeil
  • Definieren des Dateinamenformat
  • Einstellen der Gefälle- und Versatzdarstellung
  • Konfiguration diverser Listen auf der Isometrie (Stückliste, Schweißnahtliste, Spoolliste, Sägeliste)
  • Installation zusätzlicher Kataloge aus dem AppStore
  • Zusätzliche Bauteile für Kataloge (wird als zusätzliche Dienstleistung angeboten)
  • Erstellen einer Rohrklasse aus den vorhandenen Standardkatalogen bzw. Katalogen aus dem AppStore
  • Anlegen von Berichten und Listen in vereinfachter Form für Report Creator oder PlantReporter (sofern zeitlich möglich)
  • Konfiguration PlantTools (sofern zeitlich möglich)

Für die Durchführung der Aufgaben, bringen Sie bitte die folgenden Unterlagen am besten in ausgedruckter Form mit zur Besprechung:

  • Beispielzeichnung, P&IDs, Ansichten und Schnitte, Isometrien
  • Listen, Stücklisten, Datenblätter
  • Normen, Werksnormen, sonstige Standards und Spezifikationen

4 Tage

Assessment-AutoCAD-Plant-3D

Assessment (Workshop) AutoCAD Plant 3D

Feststellen der exakten Anforderung und Wünsche für:

  • Verwendete Firmenstandards (ANSI,ISA,DIN und/oder ISO)
  • Bezeichnungsschema (Tags)
  • Beschriftungen in der Zeichnung (Tags, Infotexte etc.)
  • Notwendige Eigenschaften der AutoCAD P&ID Komponenten
  • Vorlageneinstellungen wie Textstile, Layer, Seiteneinstellungen etc.
  • Zu verwendende Spezifikationen und firmenspezifische Komponenten
  • sowie des Schulungs- und Anpassungsaufwandes.

Am ersten Tag werden mit Ihnen gemeinsam die genauen Anforderungen an die Software erarbeitet und detailliert besprochen.

Der zweite und dritte Tag dient dazu die Ergebnisse Ihrer Wünsche und Standards, an die Sie sich halten müssen sowie deren mögliche Umsetzung in einem „Customer Assessment Protocol“ zu dokumentieren, das als Grundlage für weitere Anpassungen und Konfigurationen für Ihre Software dienen soll.

Vor der Durchführung des Assessments in Ihrem Haus erhalten Sie ein „AutoCAD Plant 3D Vorlaufdokument“ um für das Assessment optimal vorbereitet zu sein.

3 Tage

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

auxalia auf der Autodesk University in Las Vegas

PlantTools Neuigkeiten

Möchten Sie einmal im Monat einen Newsletter mit Neuigkeiten speziell zum Bereich Anlagenbau und PlantTools erhalten? Und Einladungen zu unseren kostenlosen PlantTools Webinaren bekommen? Melden Sie sich zu unserem PlantTools Newsletter an!

Datenbanken in AutoCAD P&ID und AutoCAD Plant 3D

Dieses Buch vermittelt ein tieferes Verständnis der Datenbanken von AutoCAD P&ID und AutoCAD Plant 3D sowie deren Strukturen, Tabellen und Ansichten, um die Handhabung der Zeichnungsdaten zu verbessern. Das Buch erklärt detailliert, wozu die verschiedenen Tabellen verwendet werden. Darüber hinaus erfahren Sie anhand praktischer Beispiele, wie Sie die Daten optimal nutzen können.

buch cover database

Zum Kundenstamm zählen global und international tätige Unternehmen

Nächste Seminartermine

Neueste Blog-Artikel zum Thema Anlagenbau