Rückblick BIM World 2019: Durch Digitalisierung & BIM Zukunft sichern und Krisen meistern

Die BIM World in München, der Top-Event rund um die Modellierung von Gebäudeinformationen und neue Technologien für das Bauwesen, die Immobilienwirtschaft und die Stadtplanung, schreibt für 2019 mit 6.500 Teilnehmern wieder Rekordzahlen. So hat sich die Besucherzahl der BIM World Munich seit der Erstauflage 2016 mehr als verdreifacht. Das klingt gut, ist aber vor dem Hintergrund von rund 330.000 Bauunternehmen und ca. 50.000 freischaffenden Architekten in Deutschland weniger beeindruckend.

Digitalisierung bei Bauunternehmen nicht im Fokus
Das zurückhaltende Interesse hat Gründe: Laut einer ZEW-Studie sehen 52% der deutschen Bauwirtschaft inklusive der Planungsunternehmen immer noch keinen Bedarf, Digitalisierungsprojekte umzusetzen. Gerade die vielen kleinen Bauunternehmen und Architekturbüros in Deutschland finden einfach nicht die Zeit, sich mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Zudem verbinden Bauunternehmen und Architekten mit der digitalen Transformation nicht zwangsläufig BIM. Stattdessen erhalten simple Maßnahmen wie die Einführung einer Kalkulationssoftware oder eines digitalen Fahrtenschreibers den Stempel „Digitalisierung“. Interessanterweise wurde als BIM-Vorreiter auf der BIM World die Deutsche Bahn genannt. Aber das kommt nicht von ungefähr: Denn auf Anweisung des Verkehrsministeriums ist BIM bei der Bahn mittlerweile Pflicht, inklusive aller beauftragten Sub-Unternehmen. 

Mit auxalia die Digitalisierung und BIM vorantreiben
Unabhängig von der notwendigen Standardisierung des Baurechts ist jedes einzelne Unternehmen gefordert, den digitalen Wandel selbst aktiv voranzutreiben. So konstatiert die ZEW-Studie, dass digitalisierte Prozesse erheblich dazu beitragen könnten, Bauunternehmen wettbewerbsfähiger und krisenfester zu machen. 

Eine Aussage, hinter der wir voll stehen. Als Experten für die Digitalisierung der Baubranche und BIM war auch auxalia auf der BIM World 2019 mit einem eigenen Messestand vertreten. Im Gespräch mit unseren Experten überzeugten sich zahlreiche Fachbesucher von den Möglichkeiten und Vorteilen von Building Information Modeling in allen Bereichen des Bauwesens.

Unser Fazit: Die Digitalisierung im Bauwesen ist zwar im Bewußtsein vieler Architekten, Planer und Ingenieure angekommen. Dennoch herrscht weiterhin enormer Nachholbedarf, was den konkreten Einsatz von BIM im Alltag angeht. Hier fand auch unser individuelles BIMfit-Konzept großes Interesse, mit dem sich BIM-Prozesse sowie BIM-Technologien wie Autodesk Revit und BIM 360 effizient und erfolgreich einführen und nutzen lassen.

Im nächsten Jahr findet die BIM World Munich vom 24./25. November 2020 statt. Wir sind mit Sicherheit wieder vor Ort und freuen uns auf Ihren Besuch!

www.bim-world.de

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on twitter
Share on email