6 Monate auxalia: Im Gespräch mit Geschäftsführer Andreas Hofherr

2019 bildete für auxalia ein sprichwörtlich wegweisendes Jahr. So schlossen sich erst zum 1. Juli 2019 die CADSTUDIO ABCOM GmbH und die Bytes & Building GmbH zur auxalia GmbH zusammen. Seitdem ist einiges passiert. auxalia Geschäftsführer Andreas Hofherr blickt knapp ein halbes Jahr nach der Fusion zurück und wirft einen Blick in die Zukunft.

Wo steht auxalia ein halbes Jahr nach der Fusion?

Wir sind bislang sehr zufrieden. So haben wir gemeinsame digitale Geschäftsprozesse eingeführt und den Customer Service und Support zentral aufgestellt. Insgesamt sind wir nun schlanker und effizienter als zuvor. Und in unserem Produktportfolio haben wir das individuelle Aus- und Weiterbildungskonzept BIMfit ausgerollt.

 

Gibt es bereits konkrete Ergebnisse?

Eine beeindruckende Zahl rangiert hier vor allen anderen: So freuen wir uns für 2019 über ein Gesamtumsatzwachstum von über 20 Prozent gegenüber 2018.

 

Welche Vorteile bietet die Fusion den Kunden?

Durch den Zusammenschluss und das Plus an Kompetenz und Erfahrung konnten wir unsere Beratungs- und Servicequalität deutlich steigern. Unsere Kunden können nun aus einer Hand auf den kompletten BIM-Prozess und sämtliche BIM-Technologien zugreifen. Und das in allen Bereichen: Gebäudetechnik, Architektur, Ingenieurbau, Anlagenbau und Infrastruktur. Auch die Erreichbarkeit und Beratungstiefe im Support konnte deutlich gesteigert werden. Nicht zu vergessen: Mit 8 Standorten in der D-A-CH-Region sind wir nun immer in Kundennähe präsent.

 

Wie nehmen die Kunden den größeren Dienstleister an?

Kurz gesagt: Äußerst positiv. Qualität, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit sind unseren Kunden besonders wichtig. Die Fusion sorgt dafür, dass wir noch besser auf die konkreten Anforderungen unserer Kunden eingehen und sie noch gezielter auf dem Weg zur Digitalisierung ihrer Planungs- und Bauausführungsprozesse begleiten können.

 

Welche Projekte & Innovationen sind für 2020 geplant?

Das angesprochene BIMfit Konzept werden wir weiter in allen Bereichen der Baubranche etablieren. Zudem wurden wir aktuell für unsere BIM Seminare von buildingSMART zertifiziert – ein wertvolles Qualitätssiegel. Natürlich steht auch die Weiterentwicklung unserer eigenen Tools im Bereich TGA (Revit ProjectBox, Revit ParameterTool) und im Anlagenbau (PlantTools) niemals still. Gezielte Investitionen in die Bereiche Tiefbau und Ingenieurbau werden uns neue Kundenpotenziale erschließen. Nicht zuletzt treiben wir digitale Innovationen und Technologien rund um Themen wie VR, Digitaler Zwilling, Baukosten und Bauprozesse aktiv voran – auch in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern.