auxalia Keynotes 2022

Die Online-Messe rund um digitale Lösungen im Bauwesen

Sie möchten sich umfassend und fundiert rund um BIM sowie digitale Lösungen für das Bauwesen informieren? Dann sollten Sie sich die auxalia Keynotes vom 22.-24. Juni 2022 nicht entgehen lassen! Bei dieser kostenlosen 3-tägigen Online-Messe lassen sich Architekten, Ingenieure, Planer und andere Teilnehmer der Baubranche von spannenden Experten-Vorträgen und wertvollen Praxistipps inspirieren.  So haben wir uns im vergangenen Jahr über rund 2.500 Anmeldungen für die verschiedenen Webinare gefreut.

Das erwartet Sie bei den auxalia Keynotes:

  • Experten-Vorträge für jeden Bereich von Architektur und Gebäudetechnik über Ingenieurbau und Anlagenbau bis zur Infrastruktur
  • Anwenderberichte mit wertvollen Einblicken in die Planungspraxis
  • NEU! Hands-on-Sessions zur Anwendung u.a. von Autodesk Construction Cloud und Revit
Programm

Tag 1

09:00 - 09:45
Autodesk Construction Cloud - wie Sie in Ihrer BIM-Rolle profitieren

Claudia Hinrichs, auxalia GmbH

Mit der Ausbreitung von BIM-Methoden verändern sich bestehende Strukturen, Prozesse und Aufgaben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Ihren verschiedenen BIM-Rollen Vorteile aus der CDE / ACC ziehen können.

09:45 - 10:30
Revit ProjectBox 2023 - was ist neu & Tipps für Anwender

Tina Osia, auxalia GmbH

Entdecken Sie alle wichtigen Neuerungen und Verbesserungen in der Revit ProjectBox 2023.

10:30 - 11:15
Revit ParameterTool - Wie Sie mit Autodesk Revit mehr aus Ihrem BIM-Modell herausholen

Denis Neuhaus, auxalia GmbH

Um BIM-Projekte produktiver bearbeiten zu können, zeigen wir Ihnen, wie Sie Bauteil-Parameter in Revit-Gebäudemodellen schneller, sicherer und in höherer Qualität anreichern können.

11:30 - 12:30
Hands-On-Session:
BIM Koordination und Zusammenarbeit, Vorteile des Issue Management in der Autodesk Construction Cloud

Artur Szymanski, auxalia GmbH

Nur wenn Sie überall und jederzeit auf Ihre Daten & Dokumente zugreifen können, können Projektteams effizienter miteinander kommunizieren, Konflikte schneller lösen und damit die Projektabwicklung verbessern und beschleunigen.

13:00 - 13:45
Datenanreicherung und -austausch mit Civil 3D im BIM-Prozess

Christian Walz, auxalia GmbH

Bereits in Civil 3D integriert sind die Funktionen zur Definition, Zuweisung und Verwaltung von Eigenschaftsdatensätzen. In Verbindung mit Dynamo für Civil 3D lassen sich diese Möglichkeiten ausweiten.
Im Laufe der letzten Versionen wurden zusätzlich Add-Ins dem Country Kit Deutschland hinzugefügt. Diese erweitern unter anderem die bereits umfangreiche Palette an Möglichkeiten zum Datenaustausch. Die neue entwickelte Schnittstelle für OKSTRA unterstützt die Objektarten der Schemata Entwurf und Lageplan, sowie den Im- und Export. Zusätzliche Daten für Bauteile im BIM Prozess liefert DBD-BIM und erlaubt in frühen Planungsphasen beispielsweise eine modellbasierte Kostenschätzung. Der GAEB Datenaustausch XML erlaubt u.a. das Einlesen von GAEB-Daten und der Zuordnung zu Civil 3D Objekten. Die Informationen lassen sich abrufen, beschriften und auswerten. Der CPIXML Exporter ermöglicht analog zum IFC-Standard den Austausch von Planungsmodellen im 3D.
Die integrierten Funktionen sowie die Add-Ins erleichtern Ihnen die tägliche Projektarbeit. Zudem werden viele dieser Add-Ins zur Umsetzung des Stufenplans "Digitales Planen und Bauen" benötigt.

13:45 - 14:30
Elektroplanung - von der Vorplanung bis zum BIM Modell

Nikolaos Koukoulis, auxalia GmbH

Erleben Sie, wie sich durch vorkonfigurierte Einstellungen und Parameter Ihre Modellierungs- und Berechnungsprozesse beschleunigen und die Planungsqualität steigern lassen.

14:30 - 15:15
Anwenderbericht: Kollaborative Planung von Großprojekten mit Revit und ACC / BIM 360

Lars Geis, Hirschmuellerschmidt Architektur GmbH

Anhand aktueller Projekte unseres Büros wird veranschaulicht, wie die Planungsqualität in komplexen Szenarien fachübergreifend sichergestellt werden kann. In einem OpenBIM-Prozess werden dabei die einzelnen Fachmodelle in BIM360 zusammengeführt, in regelmäßigen Planerbesprechungen koordiniert und auf Kollisionen überprüft. Zusätzlich werden virtuelle Rundgänge mit Enscape genutzt, um räumliche und architektonische Qualitäten gemeinsam zu bewerten.

15:30 - 16:30
Hands-On-Session:
Intelligente Plankopferstellung in Revit - wie man Pläne besser erstellt

Rosalia Pan, auxalia GmbH

Lernen Sie in der Praxis, wie Sie Planköpfe, benutzerdefinierte Felder und Änderungslisten effektiv erstellen können.

Tag 2

09:00 - 09:45
Revit OpeningsTransfer - Schlitz- und Durchbruchsplanung sicherer und effizenter planen

Nikolaos Koukoulis, auxalia GmbH

Mit Revit OpeningsTransfer können Sie Durchbrüche zwischen den Fachplaner-Modellen einfach und schnell austauschen sowie über Issues und Änderungen kommunizieren und dem Verlauf des Prozesses mit den neuen Funktionen folgen. Mit Revit OpeningsTransfer als optimale Basis zur effizienten und sicheren Schlitz- und Durchbruchsplanung gewinnen Sie mehr Planungssicherheit.

09:45 - 10:30
4 Fehler die Sie bei der Einführung von AutoCAD Plant 3D vermeiden sollten

Carsten Beinecke, auxalia GmbH

Mit AutoCAD Plant 3D können Sie als Anlagenkonstrukteur:innen und Ingenieur:innen P&IDs effizient erstellen und diese dann in ein 3D-Modell für den Anlagenbau integrieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das effektiver umsetzen und später nicht an Grenzen stoßen.

10:30 - 11:15
Revit & Enscape: Praxisbericht von Modellerstellung und Visualisierung einer Multifunktionshalle

Artur Szymanski, auxalia GmbH

Interview/Praxisbericht: Arena Bernau mit Revit und Encsape umgesetzt - Wie ein kleines Büro mit 3D und Visualisierung die Bauherren überzeugt.

11:30 - 12:30
Hands-On-Session:
Vehicle Tracking - Fahrzeugbewegungen planen und überprüfen

Carolin Schröter, auxalia GmbH

Planern von Verkehrs- und Freianlagen bietet Autodesk mit Vehicle Tracking eine Lösung für dynamische Schleppkurven. Damit können Sie Fahrzeugbewegungen zuverlässig planen und überprüfen.
Vehicle Tracking ist Bestandteil der AEC Collection und steht in der gewohnten Nutzeroberfläche von AutoCAD und den darauf basierenden vertikalen Produkten, wie z.B. Map 3D, Civil 3D oder Architecture zur Verfügung.
In dieser Hands-On-Session erfahren Sie in einer kurzen Einführung mehr über die Funktionen und Einstellmöglichkeiten von Vehicle Tracking. Im anschließenden Praxisteil

  • passen Sie ein vorhandenes Standardfahrzeug an,
  • erstellen Sie eine Schleppkurve mit Vorwärts- und Rückwärtsfahrt,
  • passen Sie die Schleppkurve nachträglich an,
  • platzieren Sie einen Längsschnitt des Bemessungsfahrzeugs.
13:00 - 13:45
openBIM / IFC - Tipps mit IFC

Kitty Went, auxalia GmbH

Gewinnen Sie wertvolle Praxistipps zum richtigen Umgang mit dem Austauschformat IFC, um die spezifischen Anforderungen in openBIM Projekten besser zu meistern.

13:45 - 14:30
IDAT Revit Precast: Gebäudedatenmodellierung für Beton - Fertigteile

Jürgen Kneifel, IDAT GmbH

Erweitern sie den Funktionsumfang von Revit und der bestehenden Precast Erweiterung. Mit IDAT steigern Sie den BIM-Level und optimieren die Betonfertigteil-Planung und -Produktion erheblich.

14:45 - 15:45
Hands-On-Session:
Revit - Tipps zur Baugruben Ermittlung (Topographie)

Denis Neuhaus, auxalia GmbH

Wie gehen Sie mit einer Topographie um? Wie können Sie Massen auswertbar machen? Sind Böschungen modellierbar? In dieser Hands-On-Session lernen Sie Schritt für Schritt die Erstellung einer Baugrube mit anschließender Auswertung der bewegten Massen anhand eines Brückenwiderlagers.

16:00 - 16:30
PlantTools - NNE: Erfahrungen aus der Praxis + Tipps für die effektive Anwendung (Englisch)

NNE ist ein internationales Unternehmen, das sich auf Pharmatechnik spezialisiert hat. Rund 1.000 Fachleute setzen sich für Kunden auf der ganzen Welt ein. Hr. Eriksen von NNE berichtet, welche Rolle AutoCAD Plant 3D und die auxalia PlantTools dabei spielen (Vortrag ist in englischer Sprache).

Tag 3

09:00 - 09:45
3D-Modell einer Fischkinderstube mit Autodesk InfraWorks

Hartwig Theobald, IUS Theobald Plus GmbH

Die Fischkinderstube ist ein an den Neckar angebundenes Seitengewässer mit einer Wasserfläche von etwa 13.000 m². Für den Neckar typische Fischarten finden dort Fortpflanzungsmöglichkeiten. Die Visualisierung des 1. Bauabschnitts des Gewässers half dabei, den Gemeinderat und kritische Bürger von dem Projekt zu überzeugen.
In diesem Anwendervortrag erfahren Sie, wie es in InfraWorks gelungen ist, mit einem Geländemodell aus Civil 3D sowie zusätzlich konstruierten 3D-Elementen eine aussagekräftige Visualisierung zu erzeugen.

09:45 - 10:30
Sprinklerplanung mit Revit - Modellierung bis zur Berechnung

Martin Kohring, auxalia GmbH

Wenn Sie auch Sprinkleranlagen planen, ist Autodesk Revit in Kombination mit der Revit ProjectBox von auxalia sowie IDAT SpriCAD für Revit die perfekte Lösung zur BIM-konformen Planung von Sprinkler. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten und Vorteile dieser Softwarelösungen von der Modellierung bis zur Berechnung.

10:30 - 11:15
TGA Planung: Vergleich von AutoCAD, AutoCAD MEP und Revit

Kitty Went, auxalia GmbH

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Planungen in der Gebäudetechnik mit Autodesk Software umsetzen können. Erleben Sie in diesem Vortrag die Unterschiede von AutoCAD, AutoCAD MEP und Revit als Entscheidungshilfe, bzw. um Ihnen die Vorteile des Umstiegs auf Revit zu verdeutlichen.

11:30 - 12:30
Hands-On-Session:
Revit ProjectBox - Erste Schritte in der Schemaplanung

Hartmut von der Mehden, auxalia GmbH

Mit dieser Funktion in der Revit ProjectBox erstellen Sie komfortabel Ihre TGA-Schemata schnell und assoziativ aus den 3D-Bauteilen in Autodesk Revit. Hier lernen Sie die Vorteile kennen und wie Sie die wichtigsten Funktionen effektiv anwenden.