Nutzer älterer Revit-Versionen, Revit Cloud Worksharing und BIM 360 Design aufgepasst: Wichtiges Update für Single-User Abos

Einige Autodesk-Softwareversionen sind möglicherweise anfällig auf Angriffe während des Datenaustauschs. Bestimmte ältere Autodesk-Software der Versionen 2014, 2015 und 2016 auf Windows-, Mac- und Linux-Betriebssystemen verwenden noch die Versionen 1.0 oder 1.1 des Verschlüsselungsprotokolls Transport Layer Security (TLS). Auf die meisten Produkte der Versionen 2018 bis 2020 trifft dies nicht zu. Um die Sicherheit zu gewährleisten, stellt Autodesk im Autodesk Knowledge Network (AKN) Patches und Updates für die verschiedenen Produktversionen zum Download bereit. 

Einige Kunden haben Bedenken bezüglich des Zeitaufwands für die erforderliche Systemaktualisierung geäußert. Autodesk hat in einem Schreiben an seine Kunden bekannt gegeben, dass der Termin für die Einstellung von TLS 1.0/1.1 auf den 3. August 2019 verschoben wird.

Wenn Sie eine der dort gelisteten Softwareversionen verwenden, empfehlen wir Ihnen dringend, die erforderlichen Updates bis zum 3. August 2019 zu installieren, um Konnektivitätsprobleme und Schwierigkeiten beim Zugriff auf Ihre Software zu vermeiden. Das Problem selbst sollte jedoch auch dann behoben werden, wenn Sie die verfügbaren Patches erst zu einem späteren Datum aufspielen.

Daher: Auch wenn die Installation der Updates bis zum 3. August nicht zwingend erforderlich ist, empfehlen wir, sie so bald wie möglich durchzuführen.

Anwender von Revit-Funktionen mit Cloud-Anbindung, Revit Cloud Worksharing und Cloud Models for Revit sollten zusätzliche Updates installieren

Revit Cloud Worksharing ist der in Revit integrierte Teil von BIM 360 Design und ermöglicht u. a. Funktionen wie Zusammenarbeit starten, Modell öffnen und Mit Zentraldatei synchronisieren. Die Funktion steht in Revit ab Version 2015 zur Verfügung.

  • Um weiterhin Zugang zu Revit Cloud Worksharing zu haben, müssen alle Revit-Versionen mit Wartungsvertrag oder Abonnement auf die neueste Nebenversionsnummer aktualisiert werden.
  • Unabhängig von der Revit-Version müssen Sie zudem einen eimaligen Sicherheitsfix für den Personal Accelerator (PAC) installieren. Der PAC dient in Revit Cloud Worksharing zur Beschleunigung von Dateiöffnungs- und Synchronisierungsvorgängen. Er wird einmal pro Rechner installiert und ist mit allen Revit-Versionen kompatibel.

Wenn Sie Revit Cloud Worksharing mit Revit 2015 oder 2016 verwenden, müssen Sie zusätzlich die neuesten Hotfixes für den Autodesk Licensing Manager anwenden, die in den Patches für Revit-Produkte enthalten sind.

Bei Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email
Share on print

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.