MYCAD Newsletter Videothek Dokumentation Support
Civil 3D

Civil 3D-Modelle mit dem Project Explorer effizienter bearbeiten

In Civil 3D steht Ihnen mit dem Project Explorer ein zentrales und mächtiges Werkzeug zur Verfügung mit dem Sie Ihre Modelle effizienter prüfen und bearbeiten können. Und das ohne zusätzliche Kosten, denn Sie benötigen dafür keine zusätzliche Lizenz und haben keinen erhöhten Installationsaufwand.

Die wichtigsten Funktionen stellen wir Ihnen im Überblick vor:

Nahtlose Integration

Der Project Explorer lässt sich parallel zum Projektbrowser öffnen und als schwebendes Fenster permanent geöffnet halten. Er kann über die Multifunktionsleiste, das Kontextmenü zu Objekten und auch den Projektbrowser geöffnet werden. Sowohl Neueinsteiger in Civil 3D als auch versierte Anwender finden sich schnell zurecht und können effizient damit arbeiten.

Anordnung in Registerkarten

Die einzelnen Objektkategorien wie z.B. Achsen, 3D-Profilkörper, Elementkanten und Kanalnetze sind in Registerkarten angeordnet. In jeder Registerkarte sind die Informationen zu den einzelnen Objekten in tabellarischer und teilweise auch in grafischer Form aufgeführt. Die jeweiligen Unterobjekte, wie z.B. im Falle von Kanalnetzen die Schächte und Haltungen, sind wiederum auf den Registerkarten in der unteren Hälfte zu finden. Im Vergleich zur Baumstruktur im Projektbrowser bietet Ihnen diese Anordnung einen besseren und schnelleren Einblick in Ihr Civil 3D-Modell. So können Sie dieses einfacher prüfen und auch direkt bearbeiten.

Vorschau

Bei einigen Objektkategorien steht eine grafische Darstellung zur Verfügung. Mit dieser Vorschau können Sie z.B. einen Längsschnitt oder ein Kanalnetz betrachten, ohne dass Sie einen Höhenplan erstellen müssen. Markieren Sie in der Tabelle ein Unterobjekt, so wird es auch im Viewer hervorgehoben.

Steuerung über Stile

Sowohl die Benutzeroberfläche als auch die Berichte werden im Project Explorer über Layout- bzw. Berichtstile gesteuert. So lassen sich z.B. Spalten ausblenden, die Reihenfolge ändern, die Formatierung anpassen sowie Schriften, Farben und Füllungen festlegen. Dadurch können Sie diese individuell an Ihre Anforderungen oder auch an die Anforderungen Ihrer Projekte anpassen.

Objektsätze

Über sog. Objektsätze kann eine Objektauswahl dauerhaft gespeichert werden. Damit verbunden sind umfassende Möglichkeiten, Berichte auszugeben. Dies können u.a. PDF-Dokumente sein, Excel-Tabellen oder auch Tabellen im Modell- oder Papierbereich einer Zeichnung.

Im Vergleich zu den Berichten, die Sie über den Projektbrowser ausgeben können, haben Sie bei den Berichten aus dem Project Explorer die Möglichkeit, diese sowohl im Inhalt als auch im Aussehen einfacher an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Warnungen mit Quickinfos

Im Project Explorer werden Warnungen angezeigt, wenn z.B. Objekte nicht zugeordnet wurden, Definitionen unvollständig sind, Quellen nicht gefunden werden oder neuere Versionen zur Verfügung stehen. Diese Warnhinweise in Verbindung mit den Quickinfos ermöglichen es Ihnen, Fehler in Ihrem Modell viel einfacher zu erkennen und zu beheben, als dies mit den gewohnten Mitteln möglich ist.

Verfügbarkeit

Eingeführt wurde der Project Explorer mit Version 2020 und stand zu Anfang nur in englischer Sprache zur Verfügung, seit Version 2022 gibt es ihn auch in deutscher Sprache. Bis Version 2023 muss er separat über das Autodesk-Konto heruntergeladen und installiert werden. Ab Version 2024 ist der Project Explorer in der Installation von Civil 3D enthalten.

Sie möchten den Project Explorer in Aktion sehen?

Dann sehen Sie sich gleich die Aufzeichnung unseres Webinars im Rahmen der Reihe auxalia-on-air an. Unsere Kollegin Carolin Schröter bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Funktionen und Vorteile.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video