Revit ProjectBox

auxalia Revit ProjectBox: Projektstandards, Parameter und Eigenschaften mit voller Flexibilität und Präzision übertragen

Die Verwendung von einheitlichen Vorlagen oder Projektstandards erleichtert deutlich die Modellerstellung und umfasst alle Merkmale und Merkmalsgruppen die BIM bzw. die Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) fordern. Um dies zu erleichtern, haben wir unser Tools erweitert.

In diesem Artikel werden zwei solcher Revit ProjectBox Tools beschrieben, die im MagicTransmitter beinhaltet sind.

Projektstandards übertragen

In der Revit ProjectBox Gruppe “Magic Transmitter” befindet sich eine Sammlung von Tools, die eine effizientere und fehlerfreie Übertragung von Projektstandards, Parameter und Eigenschaften ermöglichen.

             

Erschienen mit dem Revit ProjectBox Update am 13.11.23 ist Projektstandards übertragen das neueste Tool unter Magic Transmitter.

Mit Projektstandards übertragen ist es möglich, bestimmte Elemente aus einem Referenzprojekt oder einer Referenzvorlage in das Zielprojekt zu kopieren.

Die Referenzdatei kann auf dem Rechner durchgesucht werden oder aus den bereits geöffneten Projekten in Revit ausgewählt werden.

Mit der Revit-Funktion Projektstandards übertragen ist es nicht möglich, einzelne Elemente aus den verschiedenen aufgelisteten Kategorien zu wählen und zu übertragen.

Im Gegensatz lassen sich mit Revit ProjectBox’ Projeketstandards übertragen aus der Referenzdatei die folgenden Projektstandards und sogar bestimmte Elemente davon übertragen:

  • Projektinformationen
  • Projektparameter
  • Luftkanal Systeme
  • Rohrsysteme
  • Luftkanäle
  • Rohre
  • Kabeltrassen
  • Bauteillisten

Zum Beispiel können bestimmte Luftkanal- und Rohrsysteme, Luftkanal-, Rohr- und Kabeltrassentypen gewählt werden, ohne dass dabei Revit Probleme wie doppelte Familien oder fehlende Familientypen in den Routing-Objekten auftreten. Unnötige Überschreibungen sind vermieden.  Mit Hilfe der Pfeiltasten können die gewünschten Standards flexibel in der Liste zum Übertragen hinzugefügt werden.

MEP-Eigenschaften übertragen

In Revit kann man mehrere Elemente auswählen und bestimmte Eigenschaften für alle zusammen ändern. Für die gewünschten Eigenschaften und Parameterwerte kann aber kein Referenzelement gewählt werden. Im Falle von Rohren und Kanälen kommt MEP-Einstellungen übertragen zum Einsatz.

Das Tool MEP-Einstellungen übertragen ermöglicht es, bestimmte Einstellungen einer Referenztrasse auf eine Zieltrasse zu übertragen. Möglich ist dies für (Leer-)Rohre, Lüftungskanäle und Kabelkanäle.

Über die Tool-Einstellungen können zuerst bestimmte Eigenschaften gewählt werden. Danach wird der Referenzrohr/-Kanal, dessen Eigenschaften übertragen werden sollen, ausgewählt. Als letzter Schritt sind die Zielrohre/-Kanäle die angepasst sollen, zu wählen.

Anbei ein Beispiel mit der Übertragung der Eigenschaften zwischen zwei Lüftungskanälen, wie im Revit ProjectBox Handbuch zu finden.