Blitzkugelverfahren mit der Revit ProjectBox

Im Prozess der Planung von Fangeinrichtungen wird zur Ermittlung der Eintrittsstellen für einen direkten Blitzeinschlag das Blitzkugelverfahren angewendet (DIN EN 62305-3).

Dieses ist in Abhängigkeit von der gewünschten Blitzschutzklasse zu ermitteln. Dabei unterscheidet man vier Blitzschutzklassen. Jeder Blitzschutzklasse ist der Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags zugeordnet.

Blitzschutzklasse / Radius der Blitzkugel:
I – 20 m
II – 30 m
III – 45 m
IV – 60 m

Mit dem Blitzkugelverfahren kann man durch Abrollen einer Kugel über ein maßstäbliches Modell der Gebäude die gefährdeten Stellen bestimmen. Jede Blitzschutzanlage muss einer vollständigen Überprüfung nach dem Blitzkugelverfahren standhalten können.

Hier werden drei Fälle unterschieden:

Auf dem Dach: 3 Fangstangen zur Berechnung erforderlich.

Einzelne Fangstange auf dem Dach bis zur Grundstücksebene: Eine Fangstange und die Grundstücksebene zur Berechnung erforderlich.

Zwei benachbarte Fangstangen auf dem Dach bis zur Grundstücksebene:  Zwei Fangstangen und die Grundstücksebene zur Berechnung erforderlich

Nun können diese Verfahren mithilfe der Dynamo-Funktionen in der Revit ProjectBox automatisiert werden. Dazu lässt sich eines der vier Skripte aus dem Verzeichnis „Elektro“ nutzen.

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email
Share on print

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.