Revit ProjectBox

BIM-konforme Sprinklerplanung: Content von Revit ProjectBox & Autodesk Revit im Vergleich.

Auxalia ProjectBox

Es wird immer wieder bemängelt, dass der Content für Brandschutz in der Revit-Bibliothek umfangreicher sein könnte. So können Sprinklerplaner nur mit viel Mühe eine vollumfängliche und BIM-orientierte Planung erstellen.

Folgende Verzeichnisse sind in der deutschsprachigen Bibliothek unter ..\Gebäudetechnik – Sanitär\Brandschutz vorhanden:

Dazu kommt noch eine Handvoll Sanitärarmaturen und wenige Pumpen, die aber nicht direkt dem Gewerk Sprinkler zugewiesen werden können.

In der Revit Gebäudetechnik-Vorlage von Autodesk sind gar keine Familien implementiert, so dass den Anwender, sollte er versuchen, das Schaltfeld Sprinkler aus der Multifunktionsleiste Gebäudetechnik zu verwenden, folgende Meldung erwartet:

Des Weiteren gibt es in der Revit Gebäudetechnik-Vorlage von Autodesk nur sieben allgemeine Rohr-Materialien.

So verwundert es nicht, dass auch die Bauteillisten sehr stiefmütterlich behandelt werden. Kurzum: es steht für das Gewerk Sprinkler keine sinnvolle Bauteilliste zur Verfügung.

Nachfolgend der Auszug aus den vorhandenen Bauteillisten der Revit Gebäudetechnik-Vorlage von Autodesk aus dem Projektbrowser:

Ein weiterer Schwachpunkt beim Nutzen des Autodesk Content ist, dass die Sprinkler keine Parameter besitzen, um mit Satelliten-Programmen zur Sprinklernetz-Berechnung kommunizieren zu können.

Des Weiteren sind für die Sprinkler-Familie nur vier unterschiedliche Typen umgesetzt, die sich ausschließlich mit der Anschlussdimension und dem Schutz des Kopfes befassen. Die Auslösetemperatur zum Bespiel ist in den Typ-Eigenschaften erfasst, so dass der Anwender selbst entsprechende Typen anlegen muss.

Komplett anders verhält es sich, sollten der Sprinklerplaner oder die ausführenden Unternehmen die Revit ProjectBox einsetzen. Man erhält dann zwar Familien und Funktionen aller TGA-Gewerke, kann aber die Darstellung des ProjectBox Browsers so individualisieren, dass man nur die Informationen zum eigenen Gewerk sieht.

Dafür erhalten Anwender dann qualifizierte Sprinklerbauteile, die sie über die grafische Benutzeroberfläche direkt sehen. Diese können aus der ProjectBox Palette per Drag-and-Drop in das Projekt gezogen oder über eine Raumaufteilung einfach platziert werden.

Die Sprinkler sind so gestaltet, dass sie auch in Gefälle-Situationen eingesetzt werden können.

Über die Typ-Anzeige sieht der Anwender auf einen Blick, um welche Sprinkler-Kategorie es sich handelt, welche Anschlussdimension vorliegt, welcher Sprühradius eingestellt ist, wie der Durchfluss ist und für welche Auslösetemperatur das Bauteil vorgesehen ist. Bei dem in der Funktionalität der Revit ProjectBox definierten Workflow kann sich der Anwender sofort entscheiden, ob das Bauteil auf eine vorhandene Arbeitsebene oder auf eine Fläche einer aktuellen Verknüpfung platziert werden soll.

Neben den Standardsprinkler-Bauteilen sind im Lieferumfang der Revit ProjectBox auch kombinierte Sprinkler vorhanden. So gibt es zum Beispiel Fittings, an deren Ende ein Sprinkler sitzt oder Anbohrschellen, die ebenso mit einem Sprinkler versehen sind.

Ein wichtiger Bestandteil des ProjectBox Sprinkler-Contents sind auch die Sprinkler, die über einen Flex-Schlauch angebunden werden können.

Folgende Rohrmaterialen, die in der Sprinklerkonstruktion Verwendung finden, werden bereits in der ProjectBox-Vorlage vorgehalten:

Auch sind bereits nützliche Bauteillisten vorbereitet:

Diese werden direkt per Drag-and Drop über ein spezielles Schaltfeld aus der ProjectBox Browser-Palette aktiviert.

Die Sprinkler aus dem ProjectBox-Content bieten zusätzliche Parameter, die dazu dienen, die Grafik zu beeinflussen, Informationen über die Sprinkler zu erweitern und Informationen bereitzustellen, die für die Sprinklernetz-Berechnung mit dem Satelliten-Programm der Firma IDAT nützlich sind.

Ebenso sind Ansichtsvorlagen vorhanden, die in Abhängigkeit der Auslösetemperatur die Sprinkler farblich unterschiedlich darstellen.

Natürlich sind in der Revit ProjectBox auch spezielle Beschriftungen für die jeweiligen Sprinkler zur Verwendung hinterlegt.

Diese Funktionen und viele weitere sind nur den Anwendern der Revit ProjectBox vorbehalten.

Erfahren Sie noch mehr zum Thema BIM-konforme Sprinklerplanung mit der Revit ProjectBox in weiteren Blog-Beiträgen – bleiben Sie gespannt! Auf die Besonderheiten und die zusätzlichen Funktionen der einzelnen Sprinklerbauteile wird in den weiteren Beiträgen noch eingegangen.