BIM 360 Tipps & Tricks Teil 1: MS Office Integration & Project Home

Autodesk BIM 360 ist eine mächtige Cloud-Plattform zur team- und gewerkeübergreifenden Zusammenarbeit an Bauprojekten. Damit lassen sich Planungs- und Ausführungsprozesse beschleunigen, Kosten senken und Projektrisiken minimieren. Aber wie steht es um die Anwendung in der Praxis? In unserer 3-teiligen Serie „BIM 360 Tipps & Tricks“ stellen wir Ihnen praktische Funktionen vor, die Ihnen die tägliche Arbeit erheblich erleichtern.

MS Office Dateien im Browser anzeigen und bearbeiten

Mit BIM 360 können Sie aktuelle MS Word, Excel, Powerpoint und Visio Dateien (z.B. docx oder xlsx) direkt im Browser anzeigen und bearbeiten – wie in der gewohnten Office-Umgebung auf dem PC. Alles was Sie dazu brauchen, ist ein Microsoft Office 365 Abonnement. Bei der ersten Bearbeitung müssen Sie sich dazu mit Ihren Zugangsdaten in Office365 einloggen. So müssen Sie nicht zusätzlich auf Ihre Office-Software zugreifen und arbeiten produktiver. Wenn Sie auf ein in BIM 360 gespeichertes Dokument klicken, können Sie über „Im Browser bearbeiten“ in den Bearbeitungsmodus wechseln. Arbeiten Sie am Dokument, wird dieses automatisch zwischengespeichert. So können keine Daten verloren gehen. Nach Abschluss der Bearbeitung über „Zurück“ werden Ihre Änderungen als neue Version gespeichert. Die automatische Versionierung verhindert, dass Dokumente mehrfach gespeichert werden. So behalten Sie jederzeit den Überblick über den aktuellen Bearbeitungsstand. Zudem können mehrere Projektbeteiligte gleichzeitig an einem Dokument arbeiten, ohne dass wertvolle Informationen überschrieben werden und verloren gehen.

Individualisiertes Dashboard (Project Home)

Um bei aktuellen Projekten den Überblick zu behalten, können Projektbeteiligte mit BIM 360 ihr individuelles Dashboard als Projekt-Startseite gestalten. Informationen wie Aufgaben, Aufgaben-Ursachen, Checklisten u.v.m. können über Karten eingebunden werden. Diese Karten lassen sich beliebig verschieben, entfernen und aus der Bibliothek hinzufügen. Zudem bieten zahlreiche Autodesk Partner spezifische Karten an, die ebenfalls ins Dashboard aufgenommen werden können, u.a. 

  • Business Intelligence Karten zur Datenanalyse und -visualisierung
  • Baustellen-Kamerakarten zur Foto-, Video- und 3D-Visualisierung von Baustellen
  • Drohnen-Datenkarten zur Anzeige von Drohnen-Bildern und -Videos
  • Zeitplankarten zur Unterstützung der Planungsprozesse

Alle derzeit unterstützten Drittanbieter-Karten finden Sie hier.

Wichtig: Änderungen des Dashboards müssen vor dem Verlassen der Startseite gespeichert werden, um beim nächsten Start von BIM 360 wieder zu erscheinen!

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email
Share on print

1 Kommentar zu „BIM 360 Tipps & Tricks Teil 1: MS Office Integration & Project Home“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog abonnieren