Autodesk AutoCAD 2021: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick!

Seit Ende März 2020 ist das Upgrade auf AutoCAD 2021 verfügbar. Wir haben die Neuerungen untersucht und stellen Ihnen unsere wichtigsten Gründe für einen Wechsel auf AutoCAD 2021 vor.

Optimierte Option zum Stutzen und Dehnen

AutoCAD 2021 kommt mit der Verbesserung eines sehr häufig benutzten Befehls: STUTZEN. Der Befehl wird jetzt vorgabemäßig in Schnellmodus ausgeführt. Damit können Sie direkt die Segmente anklicken, die Sie schneiden möchten, ohne davor die Grenzen der Objekte auszuwählen. Darüber hinaus unterstützt der Befehl jetzt das Löschen von Segmenten, die nicht gestutzt werden können. Dieser Schnellmodus gilt auch für den Gegen-Befehl DEHNEN.

Zudem lässt sich jetzt einstellen, ob in Bereichen mit Schraffuren die Linien der Schraffurmuster als Grenzobjekte gelten oder nicht. Dieses Verhalten wird mit der Variable TRIMEDGES gesteuert.

TRIMEDGES = 1
TRIMEDGES = 0

Praxis-Tipp: Wie schon in den vorherigen AutoCAD Versionen können Sie immer noch zwischen DEHNEN und STUTZEN wechseln, indem Sie die UMSCHALTTASTE gedrückt halten.

Verbesserungen bei Revisionswolken

Revisionswolken sind in AutoCAD 2021 eine eigene Objekt-Kategorie. Bisher waren sie nur als „Polylinien“ aufgelistet. Die Erstellung der Revisionswolken wurde auch optimiert. Nun ist die Bogenlänge beim ersten Ausführen des Befehls automatisch auf den sichtbaren Bereich des Bildschirms angepasst. Die Bogenlänge kann jetzt bequem über die Eigenschaftenpalette geändert werden. Mit dem Befehl REVWOLKEEIGENSCHAFTEN lässt sich jetzt mit nur einem Wert die Größe der Bögen bestimmen.

XRef-Vergleich

Mit der Funktion DWG-Vergleich kann jetzt beim Neuladen ein XRef ausgeführt werden, um die Änderungen hervorzuheben.

Sie können die Leiste des Zeichnungsvergleichs nutzen, um die Änderungen zu prüfen. Nachdem Sie fertig sind, verlassen Sie mit einem Klick auf den grünen Haken den Vergleich und landen wieder in der Zeichnung.

Verbesserungen der Blockpalette

Die erst mit der AutoCAD Version 2020 eingeführte Funktion Blockpalette wurde im AutoCAD Release 2021 verbessert, um den Umgang mit Blöcken zu optimieren. Die Registerkarte „Andere Zeichnungen“ wurde in „Bibliotheken“ umbenannt. Dort kann man bis zu fünf Ordner und Zeichnungen mit Blöcken auflisten, um den Zugriff zu vereinfachen. Für die Nutzer von AutoCAD Web und AutoCAD Mobile kann auch ein Cloud-Speicherort ausgewählt werden, um die gleichen Blöcke in der AutoCAD Web-App zu verwenden.

Mit der Variable BLOCKNAVIGATE können Sie den Ordner, die Datei und die Blöcke steuern, die auf der Registerkarte „Bibliotheken“ der Blockpalette angezeigt werden.

Die zuletzt verwendeten Blöcke lassen sich auch in einem Verzeichnis speichern. Dies können Sie über die Optionen einstellen. Hier lässt sich auch ein Cloud-Speicherort angeben.

Brechen von Objekten an einem einzelnen Punkt

Das Teilen eines Objektes an einem Punkt wird jetzt mit dem Befehl ANPUNKTBRECH ermöglicht und kann mit der Eingabetaste (Enter) wiederholt werden. Damit lässt sich eine Linie oder Polylinie an den angegebenen Punkten teilen.

Option Geometrie messen: Schnelles Messen

Diese neue Funktion von AutoCAD 2020 hat in AutoCAD 2021 eine zusätzliche Funktionalität erhalten: das Messen von Flächen. Wenn Sie den Befehl MESSEN > SCHNELL ausführen, können Sie sich mit einem Mausklick auf einem geschlossenen Bereich dessen Fläche anzeigen lassen.

Unterstützung des Zeichnungsverlaufs

In AutoCAD 2021 kann jetzt ein Verlauf für Dateien erstellt werden, die in der Dropbox, Microsoft OneDrive oder in der Box gespeichert werden. Die Funktion ist über den Befehl DWGVERLAUF oder die Registerkarte Ansicht > Zuletzt geöffnete DWG aufrufbar. Sie zeigt in einer Palette den Verlauf für die aktuelle Zeichnung. Damit ist es möglich, die unterschiedlichen Versionen zu vergleichen und sie nach Datum bzw. Benutzer zu suchen.

Touch-Verbesserungen

In AutoCAD 2021 wurde die Unterstützung von Gesten verbessert, um die Bedienung durch Berührung zu optimieren. Mit einem Touchscreen oder einer entsprechenden Benutzeroberfläche haben Sie jetzt folgende Möglichkeiten: Schwenken (Ziehen mit einem oder zwei Fingern), Zoomen (Zwei Finger auseinander- oder zusammenziehen), Auswahl (Tippen) und ESC (Doppelklick mit einem Finger).

Optimierte Grafikleistung

Die Geschwindigkeit beim Schwenken und Zoomen in 2D wurde in AutoCAD 2021 verbessert. Beim 2D-Schwenken und 2D-Zoomen in Echtzeit werden in AutoCAD-basierten Produkten bei Bedarf automatisch Regenerierungsvorgänge durchgeführt. Normalerweise ist dieser Vorgang nur in sehr großen Zeichnungen wahrnehmbar. In diesen Fällen können Sie die Systemvariable RTREGENAUTO deaktivieren, um eine automatische Neugenerierung zu verhindern.

Bei der Arbeit mit 3D-Modellen wird bei der Navigation unter bestimmten Umständen eine grafische Darstellung der 3D-Geometrie mit höherer oder niedrigerer Wiedergabetreue generiert. Die Reaktionszeit des Programms bei Verwendung von 3D-Orbit-, 3D-Schwenken- und 3D-Zoom-Vorgängen wurde durch die Verwendung von Multi-Core-Prozessoren erheblich verbessert. Diese Verbesserung ist besonders bei komplexen 3D-Modellen mit visuellen Stilen bemerkbar, die gekrümmte Oberflächen rendern.

AutoLISP-Verbesserungen

Für AutoCAD Entwickler ist bei der neuen Version AutoCAD 2021 auch etwas dabei. So wurden AutoLISP und DCL verbessert. Zu diesen Verbesserungen gehören u.a. die plattformübergreifende Entwicklung mit Microsoft Visual Studio (VS) Code, die Unicode-Unterstützung und die Unterstützung von DCL unter Windows und macOS.

Alle Informationen zum neuen AutoCAD 2021 finden Sie hier: https://help.autodesk.com/view/ACD/2021/DEU/?guid=GUID-A343CF22-706E-4F58-9CE4-B48CBCA3589B

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email
Share on print

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.